VEWA/LuNa Führung vom 29. Mai 2011

Auf den Spuren des Westwall bei Reisdorf

 

Es war doch eine stattliche Gruppe, die sich am Morgen des 29. Mai 2011 am Wanderparkplatz des Hirzecks bei Reisdorf versammelt hatte. Der Verein zum Erhalt der Westwallanlagen VEWA e.v. und der Naturschutzverein LUNA hatten zu einer geschichtlich, ökologischen Wanderung entlang der Überreste der ehemaligen Westwallbunker eingeladen.

Nach einleitenden Worten durch den Vereinsvorsitzenden der VEWA, dem Historiker Klaus Backes und dem Vorsitzenden der LUNA, Jörg Hagenbuch, führte der Weg die Gruppe zu mehreren gesprengten Bunkern unterhalb des Hirzeckgipfels. Anhand der maßstabsgetreuen Zeichnungen von Walter Stutterich (VEWA e. V.) erläuterten die Referenten Backes, Schreiber und Hagenbuch den Teilnehmern Bauweise und Funktion der Bunkeranlagen. Aber auch die Informationen über das Leben der Besatzungen im Bunker und die verlustreichen Kampfhandlungen zwischen deutschen und amerikanischen Verbänden stießen auf reges Interesse.

Nach einer zünftigen Stärkung im Hirzeckhaus wurde die Wanderung wieder aufgenommen und endete mit einem finalen Vortrag auf dem Gipfelplateau an zwei ehemaligen Artilleriebeobachtungsbunkern, von hier aus konnten die Teilnehmer bei herrlichem Sonnenschein das großartige Bergpanorama genießen.

Das es eine gelungene Veranstaltung war, darin waren sich Veranstalter und Teilnehmer einig. So steht einer Wiederholung im Oktober, diesmal im Raum Pirmasens, nichts im Wege!

IMGP0623 Kopie IMGP0624 IMGP0628 IMGP0629 IMGP0630 IMGP0641 IMGP0656 IMGP0677 IMGP0679