Nachruf Franz Grimm

Franz Grimm ist tot. Er verstarb vor wenigen Tagen im Alter von nur 51 Jahren. Als aktiver Naturschützer zählte er zu den Gründungsmitgliedern unseres Vereins. Sein Spezialgebiet, auf dem er als Experte überregionale Anerkennung fand, waren Fledermäuse. Bekanntheit erlangte Franz Grimm auch durch die von ihm konstruierten “Grimm-Tore”, mit denen Stollen so verschlossen wurden, dass keine Menschen, aber Fledermäuse und andere Tiere hineinkonnten. Franz Grimm war nicht nur Vorsitzender der NABU-Ortsgruppe Edenkoben-Maikammer, sondern auch in vielen anderen Verbänden aktiv. Der Naturschutz verliert mit ihm einen unermüdlichen Kämpfer, der VEWA einen Mann, der die Anliegen des Vereins immer förderte. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen, die mit diesem schmerzlichen und unerwarteten Verlust leben müssen.

Dr. Klaus Backes, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Westwall-Anlagen