Ein weiteres Beispiel: Eine "funktionierende" Bunkerruine

Dieser gesprengte Unterstand unweit von Pirmasens ist nicht eingezäunt und die langjährigen Untersuchungen durch Walter Stutterich (BUND/VEWA) zeigen, dass sich die Wildkatze und der Luchs hier aufhalten. Eine undurchlässige Einzäunung würde diese Habitatfunktion beenden.

Ganz abgesehen von der Diskussion über Sinn und Zweck von Zäunen, über ihre rechtliche und physische Haltbarkeit: Wenn es dann nach einer Klassifizierung der Standorte nach Gefährdungspotential ein Zaun sein muss, dann bitte so, dass ein differenzierter Zugang im Sinne der Habitatfunktion möglich bleibt.

 

































Die europäische Spinne des Jahres 2012

Auch in dieser Bunkerruine kommt sie vor: Meta menardi, die Große Höhlenspinne. Eine typische Art in Höhlen, alten Gewölben und auch in Bunkern:

Mehr dazu hier.

Bild: (c) Walter Stutterich